Content Marketing in Unternehmen

Home / Allgemein / Content Marketing in Unternehmen

Content Marketing ist zentraler Kern des modernen Online Marketings. Ins Deutsche übersetzt heißt es nichts anderes als Inhalts-Marketing und umfasst damit eine Marketingtechnik die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die definierte Zielgruppe ansprechen soll.

Content Marketing – aus alt mach neu

Obwohl der Begriff noch relativ neu ist, spielt das Prinzip des Content Marketings für Unternehmen schon länger eine Rolle als manche bisher vermuten.

Mit Inhalten überzeugen im Content Marketing

Produzieren Sie Inhalte / Content den der User sehen will. Egal ob Video, Audio oder Print

Was früher Kundenmagazine, -Briefe oder –Seminare waren sind heute Unternehmensblogs, Newsletter und Podcasts. Der Kern des Content Marketings – egal ob on- oder offline – ist es den Kunden mit guten aber kostenlosen Inhalten, die einen hohen Mehrwert bieten, an sich zu binden.

Unterschiede im Content Marketing

Der große Unterschied zwischen früher und heute sind die Kosten. Während Offline-Marketing-Produkte recht kostenintensiv sind, geben heutige Unternehmen laut Umfragen sogar weniger als 10 Prozent ihres Kommunikationsbudgets für Online-Content-Marketing aus, haben aber eine höhere Reichweite. Das macht tatsächlich Sinn: während ein Kundenmagazin unheimlich viele Druckkosten verschlingt, können dieselben Inhalte auf einem Corporate Blog wesentlich günstiger und sogar einer breiteren Masse zur Verfügung gestellt werden.

Ziele im Content Marketing

Ziele setzen! Zum Beispiel das dieses Bild 1000 Likes erhält

Ähnlich verhält es sich mit Kundenseminaren: ja, der Dozent kostet sicherlich immer gleich viel Geld, aber es macht eben einen deutlichen Unterschied wenn mit einem Seminar nur 30 Teilnehmer oder mehrere tausend erreicht werden können.

Content Marketing braucht eine Strategie

Was viele Unternehmen allerdings nicht haben – obwohl sie Content Marketing betreiben – ist eine Strategie.

Content Marketing Strategie

Mit der richtgen Strategie wird die Kampagne erfolgreich

Damit Content Marketing wirklich funktioniert und das Zielgruppeninteresse gesteigert werden kann, ist es unerlässlich eine strategische Basis zu entwickeln.

Setzen Sie sich Ziele:

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen welche Ziele mein Unternehmen mit seiner Content-Marketing-Strategie verfolgt. Diese Ziele können ganz unterschiedlicher Art sein. Mit gutem Content Marketing können Sie „Vertrauen gewinnen“, „Kompetenzführer werden“, ihre „Serviceleistung ausbauen“ oder „Transparenz herstellen“.

Content Marketing Kampagne planen

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die strategische Planung Ihrer Content Marketing Kampagne

Machen Sie sich bitte klar, kann Sie durch Content Marketing nicht unmittelbar Ihren Absatz steigern werden oder direkte Verkaufsförderung betreiben. Sie können jedoch die Soft Power Ihres Unternehmens ausbauen die sich nachhaltig auf Ihre Verkaufszahlen auswirken wird.

Zielgruppenorientierte Inhalte schaffen:

Ebenso wichtig wie die Definition von Zielen ist die Definition des Adressaten den die Message erreichen soll. Definieren Sie nicht nur die Ziel- und Stakeholdergruppen sondern erarbeiten Sie sich eine ganz konkrete Person die Ihr idealer Kunde und Rezipient Ihrer Inhalte werden soll. Daneben erstellen Sie eine Liste mit möglichem Nutzen den Sie für diese Person schaffen wollen, beispielsweise „Unterhaltung“ oder „Problemlösung“, „Orientierung“ oder „Inspiration“.

Content Marketing Beispiel Bleistift Firma

Wenn Sie Bleistifte verkaufen dann posten Sie eine Anleitung wie man optimal Bleistifte anspitzt

Überlegen Sie sich, was Ihr konkretes „Geschenk“ für diese Person ist. Nutzen Sie später für die Redaktionsplanung beide Listen, also die mit dem idealen Rezipienten und die mit dem konkreten Nutzen. Wenn ein Stück Content nicht einen ganz konkreten Nutzen für eine ganz konkrete Person leistet, ist er wertlos, dann sollten Sie auf ihn verzichten.

Content-Marketing-Formen und Konversion:

Schließlich ist es wichtig festzuhalten was der User mit dem Content tun soll. Soll er es nur lesen? Soll er etwas kommentieren, liken oder vielleicht sogar auf seinen Social-Media-Kanälen teilen? Je nach dem wer der User ist und was er mit dem „Content“ tun soll richten sich die entsprechenden Content-Marketing-Formen. Diese können sein:

  • Blogbeiträge
  • Checklisten
  • Infografiken
  • Software/ Apps
  • Spiele
  • Tests
  • Umfragen
  • Studien
  • E-Books
  • E-Mail-Newsletter
  • Podcasts
  • Videos

Nach der Content-Form richtet sich natürlich der Marketing-Kanal. Infografiken lassen sich super auf Pinterest teilen. Für Videos eignen sich natürlich Youtube und Vimeo. Studien, Umfragen und Tests werden am Besten auf Blogs und  Facebook unter die Leute gebracht. Nicht vergessen!

Content Marketing Kanal Facebook

Der Content muss den User auch erreichen können

Achten Sie bei der Verbreitung Ihrer Inhalte auf einen definierten „Call-To-Action“, der eben genau dazu auffordert auf Ihren Inhalt zu klicken oder ihn mit anderen zu teilen.

Nutzen Sie bereits Content Marketing für Ihr Unternehmen? Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie wie Sie mit unserer Hilfe noch erfolgreicher werden können. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar unter dem Artikel.

Jetzt unserem #Online #Marketing #Blog auf Facebook, Google+ und Twitter folgen.

Weitere Artikel im #Marketing #Blog: Mobile und Smartphone Marketing, Was sind die Erfolgsfaktoren im Online Marketing?Google Phantom Update, Social Media Mining, Top 5 Marketing Kanäle, Google Ranking Faktoren 2015, Wie agiere ich nicht bei Facebook Twitter, Instsagram und Google+?

Related Posts